Cookies? Ja, auch wir haben welche. Mehr dazu gibts in der Datenschutzerklärung.

Dominic Amacher
Geschäftsführer Biollay

«Dank der intensiven und partnerschaftlichen Zusammenarbeit konnten wir unsere ambitionierten Ziele innert kürzester Zeit erreichen.»

KUNDE

Eine Familienunternehmung wie die Weibel AG lebt von tragfähigen Beziehungen zu Kunden, Zulieferern und ihren Mitarbeitern. Transparenz, Ehrlichkeit und höchste Qualität bilden die Grundlagen des Erfolgs von Weibel.

Dieses Prinzip gilt auch für die Akquisition und die Ausführung von Aufträgen. Bei der Hauptspezialität, dem bituminösen Strassenbau, kommt zur jahrzehntelangen Erfahrung ein ständiges Suchen und Entwickeln von immer leistungsfähigeren Belägen. Weibel AG ist hier häufig einen Schritt voraus.

Seit 2014 gehört die Weibel AG zusammen mit der Biollay Spezial Bau AG, Travaux spéciaux Biollay SA, Famsa SA und der Lachat SA zur Frédéric Steiner Holding. Mit ihren Steinbrüchen, Belagswerken, Strassenbauabteilungen und Recycling- und Deponiestandorten vereint die Gruppe den gesamten Produktionsprozess einer Strasse und ist dadurch in der Schweiz zu einem der wichtigsten Partner im Strassenbau geworden. Die Hoch-, Tiefbau- und Spezialtiefbauabteilungen sind ihrerseits zusätzlich durch eigene Beton- und Instandsetzungsspezialisten sowie den Betonwerken vertikal integriert.

AUSGANGSLAGE

Mitarbeitende von Weibel beklagten sich vermehrt über sehr lange Antwortzeiten bei der Arbeit mit der bestehenden Offertverwaltungsapplikation (OVO) und der veralteten Benutzeroberfläche. Zudem war die IT-Abteilung gezwungen, ein grösseres Upgrade an der Applikation vorzunehmen. Die Applikation war nicht für Web-Anwendungen ausgerichtet und nur für bestimmte Versionen von Windows-Clients verfügbar. Weibel AG stand vor der Frage, die bestehende Applikation aufzurüsten, eine Standardlösung zu evaluieren oder in eine Neuentwicklung zu investieren.

VORGEHEN & NUTZEN

Nach einer kurzen und intensiven Analysephase zusammen mit Edorex AG wurde entschieden, auf eine web-basierende Individuallösung zu setzen. Bestehende Standardlösungen waren entweder zu umfangreich oder konnten die spezifischen Bedürfnisse von Weibel nicht erfüllen. Mit dem Entscheid für die Individuallösung konnte auf diese Bedürfnisse exakt eingegangen werden, so dass alle von den Mitarbeitenden eingebrachten Anforderungen in die neue Lösung einfliessen konnten.

Das Projekt wurde mit der agilen Methode nach Scrum umgesetzt. In nur drei Sprints à zwei Wochen wurde die Applikation designed und in der ersten Version realisiert. Dank der engen Zusammenarbeit konnte der sportliche Terminplan eingehalten werden.

Beim User Experience Design stand unter anderem die Anforderung im Vordergrund, bei der Einführung der Applikation auf eine Schulung der Mitarbeiter verzichten zu können.

HIGHLIGHTS

Dank dem agilen Vorgehen war der Projektstatus jederzeit klar und am Ende hat die Performance der Applikation begeistert, kein Vergleich zu früher.

Vorteile:

  • Effizientere Arbeitsweise dank hoher Performance
  • Mehr Transparenz über den Stand der Offerten mit dem visualisierten Workflow
  • Geringer Schulungsaufwand dank intuitivem Frontend
  • Unabhängigkeit bezüglich Hardware mit responsive Web-Applikation
  • Neue und individuelle Anforderungen können rasch umgesetzt werden
  • Tiefere Wartungskosten
  • Direkter Kontakt mit dem Entwicklungsteam von Edorex

LÖSUNG

Mit der neuen Applikation «Weibel OVO» können die Mitarbeitenden von Weibel auf einen Blick den Stand der Offerten ablesen und sehen, wo im Workflow sie sich befinden.

Ein zentraler Aspekt der Applikation sind die Auswertungen der Offerten. Die KPIs werden aus den Daten der Offerten zusammengetragen und in automatisch generierten Excel-Tabellen dargestellt.

LEISTUNGEN VON EDOREX

Edorex hat Weibel AG bei der Gestaltung des Frontends und der Umsetzung der Applikation unterstützt. Auch bei der Anbindung an die SQL-Datenbank und den Tests konnte auf das Know-how von Edorex zurückgegriffen werden. Betrieben wird das System bei Systemworx GmbH. Mit dem Lifecycle Management von Edorex wird die Applikation gewartet, supportet und auf dem neusten Stand gehalten.

Kontakt aufnehmen

Thomas Schuoler

Digitalisierer

alle Projekte

gibb Berufsfachschule Bern gibb Personalplanungs-Tool

Die webbasierte Lösung «gibb Personalplanung» ermöglicht auf einfache Weise, Lehrpersonen pro Semester einzuplanen. Lehrpersonen werden bis zum vorgesehenen Beschäftigungsgrad auf die Planungskategorien eingeplant, bis dort der Lektionenbedarf gedeckt ist.

Céline Solenthaler 15. Mrz 2018 Design Sprints

Unsere 10 wichtigsten Erkenntnisse aus vergangenen Design Sprints

Kontakt aufnehmen